Messe

Lejonklou?

Noch nie gehört, und das ist unerhört. Der Vertrieb (Hexagon) sitzt in Amsterdam. Der Hersteller – ein sehr sympathischer unglaublich jung wirkender Mann – ist Schwede. Und was macht Fredrik Lejonklou so? Er baut Verstärker zwischen 650 und 36.000 Euro, alles analog, alles für die perfekte Vinylwiedergabe. Perfektionistisch. Aber auch nicht dogmatisch.

Was mir richtig zusagt, ist das komplette Fehlen von allem Kabel-Zauber. Baumarkt-Steckdosen und einfache Beipack-Netzstrippen tun es auch, wenn man als Entwickler wirklich weiß, was die eigenen Kreationen können. Instrumente haben Detail, Struktur, Raum ohne Ende. Entspannt und anregend zugleich. Fantastisch!

Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.